Ein wenig Sommer für´s Patenkind

Ich hätte nicht damit gerechnet, dass dieser kurze Sommerstrampler wirklich mal getragen wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich passende Temperaturen und Größe der Kleinen überschneiden schien mir echt gering. Umso mehr habe ich mich dann gefreut, als ich plötzlich Bilder bekam, auf denen die Kleine den Strampler trägt.
Diesen Sommerstrampler habe ich irgendwann mal zufällig im Internet gesehen und fand ihn total süß. Jetzt, da mein Patenkind auf Welt ist, hab ich endlich die Möglichkeit ganz viele meiner – bisher ungenutzten Schnittmuster – endlich mal zu testen.
Der Schnitt ist von.. ähm.. ja von wem eigentlich? *grübel* Ich weiß es nicht mehr. Ich finde das Schnittmuster auch auf meinem Rechner gerade nicht wieder. Da isses wieder: Das für mich so typische Chaos. 😀 Jetzt zeige ich ihn euch aber erstmal:

Putzig oder? Kombiniert habe ich hier einen elastischen, recht dünnen Jeansstoff mit weichem Baumwolljersey. Die Kleine soll es ja gemütlich haben und sich bewegen können. Aus diesem Grund habe ich auch noch (!) auf Tüddelkram verzichtet, der beim Liegen bzw. Strampeln stören könnte und mich lediglich auf einen kleinen Schriftzug und einige Schmetterlinge beschränkt. Die Kellerfalte vorne mittig musste aber trotdem sein. 😉 Schlicht und trotzdem mädchenhaft. Geschlossen wird der Strampler mit Jerseydruckknöpfen, die Beinabschlüsse bildet passender Bündchenstoff.
Passend dazu gabs ein Sommermützchen nach dem Schnittmuster „Noel“ von DreiMs, ebenfalls aus Jersey. Das Mützchen sieht nicht nur wirklich niedlich aus, sondern ist auch total schnell und unkompliziert genäht. Ich war positiv überrascht und bin sicher, dass das nicht das letzte Sommerhütchen nach diesem Schnitt gewesen sein wird. Abgesteppt habe ich dieses Mal nichts, nur eine kleine Jerseyblume und einen fröhlichen bunten Knopf angebracht, damit das Mützchen nicht ganz so schlicht scheint.
IMG_0129
Zum Binden habe ich zwei ganz ganz weiche Kordeln eingearbeitet. Ob die an der richtigen Stelle sitzen weiß ich erst, wenn die Kleine in das Mützchen reingewachsen ist. Learning bei Doing quasi – aber wie gesagt, der Hut ist schnell genäht und beim Nächsten kann ich dann korrigieren, wenn es nötig sein sollte. Bis auf den Schirm ist die Mütze einlagig genäht und ich hoffe, dass die Overlocknähte mein Patenkind nicht stören. Aber auch das wird sich zeigen, wenn sie in die Mütze reingewachsen ist. Jetzt zeige ich euch den Strampler noch schnell am Model und setze mich dann wieder an T-Sirts für den kommenden Kurzurlaub. Die zeige ich euch dann später. 😉

Ich bin unheimlich stolz auf meine kleine Patenprinzessin und auch darauf, dass ich ihr so individuelle Einzelstücke nähen kann. Dass ihre Mama sie ihr auch wirklich anzieht freut mich übrigens wahnsinnig!
Im Hintergrund sehr ihr übrigens die Patchworkdecke, die ich ihr zur Geburt genäht habe und die ich euch hier bereits vorgestellt habe.
Ich glaube den Strampler zeige ich auch mal bei Kiddikram. 🙂

Schnitt: Sommerhut „Noel“ von DreiEms, Sommerstrampler von KonfettiPatterns

Advertisements

4 Gedanken zu “Ein wenig Sommer für´s Patenkind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s