Eingekuschelt durch den Winter

Vor vier Wochen habe ich zwei Großcousins bekommen. Gleich zwei auf einen Streich. Vier Wochen zu früh, aber beide wohl auf. Die zwei sind irre niedlich und mindestens genauso winzig. Alle Kleidungsstücke sind einfach nur zu groß und diese kleinen, unbeschreiblich zarten Fingerchen durch ein Jackenbündchen zu bekommen ist eine echte Herausforderung. Für die Mama, aber auch für die Kleinen. Außerdem kostet das Zeit, viel Zeit, wenn man gleichzeitig winzige Zwillinge und einen quirligen Zweijährigen anziehen möchte.
Als ich einen der Kleinen Weihnachten zum ersten Mal in ein Jäckchen fummeln wollte, was auch mit viel zupfen und zurechtfummeln nicht sitzen wollte, hatte ich die Idee den Kleinen Einschlagdecken für die Babyschalen zu nähen. So können sich die Eltern die Jacken – und somit viel Zeit – sparen und die Zwerge sind im Auto trotzdem schützend und warm eingepackt.
Das war zumindest mein gedanklicher Plan. Gut, soweit die Theorie. Die Mama der Kleinen war auch sofort begeistern von der Idee. Dass ich dafür weder ein Schnittmuster hatte, noch eine Babyschale zum Abmessenin Reichweite habe ich mir – mal wieder – erst hinterher überlegt.
Ich habe mich letztendlich dann erstmal mit dem Material befasst und mich für einen unbeschreiblich weichen (und extrem fusselnden!) Wellnessfleece in hellem blau, sowie einen Baumwollstoff in Türkis mit Sternen entschieden. Anfangs wollte ich die Decken noch mit Thinsulate füttern, aber zu warm dürfen die Decken natürlich auch nicht werden. Vor allem, weil die Babyschalen nicht zum Spaziergang genutzt werden. Aus diesem Grund habe ich diese Idee dann recht schnell wieder verworfen.
Eigentlich habe ich einen recht einfachen Schnitt erstellt/angewendet, so wie er auch bei gekauften Decken zu Grunde liegt. Aber hier erstmal Bilder, damit ihr auch sehen könnt, wovon ich hier schreibe und dass da wirklich nichts Kompliziertes bei ist..

Schauen doch ganz kuschlig aus, oder? Ich hab lange überlegt, ob ich Kapuzen anbringen soll oder nicht, weil ich es super nervig finde, wenn die den Kleinen immer ins Gesicht rutschen. Andererseits kühlen gerade so kleine 2000g Winzlinge am schnellsten über das Köpfchen aus. Ich habe mich wie ihr seht also doch für Kaupuzen entschieden, ebenfalls weich gefüttert versteht sich, sie aber oben ein bisschen umgenäht. So sollten die Köpfchen eingepackt, das Gesicht aber nicht verdeckt sein.
Ganz wichtig war natürlich auch, dass die Babys sicher angeschnallt werden können. Dazu habe ich einen Schlitz für die Gurtschnalle angelegt. So können die zwei reingelgt, angeschnallt und dann zugedeckt werden.

Jederder Jungs hat dann noch ein kleines Rennauto und seinen Namen auf den Fußsack geplottet bekommen. Ansonsten habe ich die Decken recht schlicht gehalten. Sie sollten ja in erste Linie praktisch sein.
Die Gurte an sich werden bei meiner Version einfach von oben übergelegt, haben also keine eigenen Schlitze. Das ist solang sie so klein sind recht praktisch, weil die Gurte damit die Kapuze ein wenig um den Kopf legen. Wenn sie größer werden muss ich mal schauen, ob es bequemer für die zwei ist, wenn ich noch Schlitze einarbeite, aber momentan versinken sie eh noch total in ihren Sitzen, da ist es so schon praktischer denk ich.
Ich hoffe die kleinen Schätze empfinden ihre neuen Deckchen als genauso kuschelig wie ich und natürlich, dass die Decken den Eltern den Alltag mit Zwillingen ein bisschen erleichtern. 🙂
IMG_0362
Und da ich mal wieder für kleine Jungs genäht habe, ab damit zu Made4Boys. 🙂

Edit:
Heute morgen hat die Mama der beider Racker mir Bilder via WhatsApp zukommen lassen. Die Zwillinge haben ihre neuen Decken bezogen und scheinen sich sehr wohl darin zufühlen. Auch wenn sie da noch ein wenig reinwachsen müssen. 🙂

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s