Eine „Frau Wilma“ für den Übergang

Eigentlich mag ich Schnittmuster für Erwachsene nicht. Sie passen mir so gut wie nie. Ich bin einfach zu klein und zu „zierlich“.
Das Schnittmuster für die Sweatjacke „Frau Wilma“ von Farbenmix musste ich trotzdem haben. Gibt es etwas Schöneres, als kuschlige Jacken? Außer Knöpfe, mein ich? Vor allem, wenn sie dann noch so unbeschreiblich viele Gestaltungsmöglichkeiten bieten?
Ich habe mich also für die „Frau Wilma“ in der kleinsten Größe entschieden. Da ich mich ja kenne, habe ich die einzelnen Schnittteile erstmal verkleinert. Das hatte ich bis dahin noch nie versucht, mit ein bisschen Logik und Mut klappte das dann aber eigentlich ganz gut. Und ich konnte – was ja das Ziel war – die Passform erhalten. Ich kann zur Größe also nicht mehr so viel sagen. Ich habe bei jedem Schnittteil einzeln etwa einen Zentimeter rausgenommen, also je vier an Vorder- und Rückseite. Außerdem habe ich die Jacke, die ja eigentlich als Longjacke konzipiert ist, um einige Zentimeter gekürzt. Eigentlich gefiel mir gerade die Länge der Jacke, aber ich bin dafür einfach zu klein. Ich sehe dann immer schnell aus, wie ein Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Pinüppel.
Die Stoffwahl.. Ich bin furchtbar chaotisch und merke meist erst während des Nähens, was mir alles fehlt oder wie in diesem Fall, dass ich mich verkalkuliert habe.. Ich habe auch hier wieder von Hinten angefangen. Ich wollte einen „Yoshi“ von Nintendo in neon grün auf die Jacke plottern. Zu neon grün passt Anthrazit ganz gut.. *kram* gut, ich hatte noch ganz weichen, tollen anthrazitfarbenen Sweatstoff. Die Jacke wollte ich nicht gedoppelt nähen, sehr wohl aber die Kapuze. Dafür wählte ich neon grünen Jersey. Weiter neon grün – grau gestreiften Bündchenstoff und neon grüne Konstrastnähte. Hört sich grauselig an, passt aber wirklich schön zusammen:

20150310_233328
Woran ich nicht gedacht habe, war einen Beleg an den Reißverschluss anzunähen. Da ich die Jacke ja aber nicht gedoppelt habe, wäre das sicherlich schöner gewesen. Versuch macht klug und die Nächste wird besser. 🙂

Getragen sieht das Ganze dann so aus:
IMG_0319 IMG_0315

Advertisements

2 Gedanken zu “Eine „Frau Wilma“ für den Übergang

  1. Mensch, kannst du toll nähen. Diese Jacke gefällt mir besonders gut. Ich steh total drauf. Ich hätte sie gerne in hellgrau und überlasse es deiner Kreativität, wie du da meine „Kinderliebe Heidi“ (Heidi, Peter, Großvadder….nee) einbastelst. Ich werde dir übrigens auf Jahre nicht zeigen, was ich nähe. Ich muss üben, viel üben….. ach immer fehlt die Zeit. Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s